10 Personen aus Lagerhalle gerettet – Feuerwehrübung am Fechnerhof


Pressemitteilung vom 09.09.2021

„Verdächtiger Rauch am Fechnerhof“. So lautete die Alarmierung zur gemeinsamen Übung der Feuerwehren aus Moers Schwafheim und Rumeln - Kaldenhausen am Mittwoch, 1. September. Nach Erkundung des Szenarios stellte sich heraus, dass die Lagerhalle des Fechnerhofs in Brand geraten war und eine unbestimmte Anzahl Personen vermisst wurden. Einsatzleiter und Zugführer Sebastian Binder hat beide Wehren entsprechend verplant und unter Atemschutzgeräten das Gebäude durchsuchen lassen und parallel die Brandbekämpfung eingeleitet. Zehn Personen konnten aus dem dichten Nebel gerettet werden. Leiter der Feuerwehr Christoph Rudolph lobte die gute Zusammenarbeit und betonte, dass die überörtliche Kooperation einen wichtigen Baustein zum Bevölkerungsschutz darstellt. Zur Einsatznachbesprechung hat der Löschzug Rumeln - Kaldenhausen in ihr Gerätehaus eingeladen und alle Kameradinnen und Kameraden haben sich austauschen können. Alle Beteiligten danken den Organisatoren Holger Pannen, Sebastian Dötsch und der Familie Fechner, die das Übungsgelände zur Verfügung gestellt haben.

Feuerwehrübung am Fachnerhof
Auf dem Fechnerhof hatten die Feuerwehrleute aus Schwafheim und
Kaldenhausen Möglichkeit, einen gemeinsamen Einsatz zu simulieren
und erproben. (Foto: privat)

Feuerwehrübung am Fechnerhof
Die Kameradinnen und Kameraden konnten sich nach dem Einsatz
noch im Rumelner Gerätehaus austauschen. (Foto: privat)

Kontakt zur Stadt Moers

Diese Seite teilen:

.