2020 gibt es 20.000 Euro Kultur für Moerser Kinder und Jugendliche


Pressemitteilung vom 19.05.2020 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Vier Hände.
Das Projekt „Klangpfad" soll noch vor
Pfingsten stattfinden.(Foto: Rüdiger Eichholtz)

Palettenmöbel bauen in der „Festivalwerkstatt" - das ist nur eines der elf Projekte, die für das Jahr 2020 geplant sind. Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren sollen die Angebote des „Kulturrucksacks NRW" einen niederschwelligen Zugang zu Kultur ermöglichen. Zustandekommen können die Projekte verschiedener Moerser Künstler und Kulturschaffenden dank einer Landesförderung im Umfang von rund 20.000 Euro. Diese wird dem Kulturbüro zur Förderung der Projekte zur Verfügung gestellt. Durch Corona kam es zu Projektausfällen und Neuplanungen. Ein Songwriting-Workshop sowie ein Tanzprojekt haben bereits als Online-Angebot stattgefunden. Zukünftige Projekte können voraussichtlich unter veränderten Rahmenbedingungen, wie beispielsweise einer geringeren Teilnehmerzahl, als Präsenzveranstaltungen umgesetzt werden. Kleine Handwerker bauen am 23./24. Mai in der „Festivalwerkstatt" Palettenmöbel. Ebenso das Projekt „Klangpfad" noch vor Pfingsten geplant.

Rappen, Tanzen, Kreativ werden in der zweiten Jahreshälfte

Der Leiter des Workshops „Raps & Beats" setzt diesen wahrscheinlich noch vor den Sommerferien fort. Im Februar hatte er bereits damit begonnen, Musikliebhabern alles rund um Reimformen, Samples und andere Techniken des Hip-Hops näherzubringen. Ein Tanzworkshop im Bollwerk 107 mit Modulen aus den Bereichen Hip-Hop, Showdance, Modern Dance und Akrobatik steht im Programm für die Herbstferien. Auch den multimedialen „Medienparcours", als Gemeinschaftsprojekt der Bibliothekzweigstelle Repelen, ReKi (Repelener Kids) und AKKI (Aktion und Kultur mit Kindern e.V.), verschiebt das Kulturbüro in die zweite Jahreshälfte. Kreative Kids kommen im Herbst auf ihre Kosten: Die Offene Einrichtung für Kinder an der Römerstraße bietet an sieben Nachmittagen ein „Offenes Kunstatelier" an. Handwerklich aktiv werden Kinder und Jugendliche beim Gestalten von Mauern im „Garten der Kulturen" auf dem Gelände des Bunten Tischs e.V. Auch ein Projekt in Asberg fordert die kreative Ader der Workshopteilnehmer: Sie gestalten Skulpturen aus Holzplatten.

Anmeldungen zur „Festivalwerkstatt" und dem Projekt „Klangpfad" sind per Mail an Rüdiger Eichholtz möglich. Weitere Informationen zu den Projekten in der zweiten Jahreshälfte folgen zu gegebener Zeit.

 

Drei Jugendliche bauen etwas aus Holz zusammen.
In der „Festivalwerkstatt" bauen die Teilnehmer am 23./24.
Mai Palettenmöbel. (Foto: Rüdiger Eichholtz)

Kontakt zur Pressestelle

Name Kontakt
Klaus Janczyk 0 28 41 / 201-336
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.104
Thorsten Schroeder 0 28 41 / 201-338
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
Raum 1.100

Diese Seite teilen:

.