Jetzt Schnäppchen im Internet anschauen – später mitbieten


Pressemitteilung vom 02.08.2022

Das Fundbüro der Stadt Moers veräußert wieder bei einer Onlineversteigerung Fundsachen. Bis Mittwoch, 24. August, sind die ‚Schnäppchen' auf der Seite www.sonderauktionen.net zu sehen. Neben etlichen Fahrrädern sind unter anderem auch Handys, Werkzeuge und Schmuck im Angebot. Hierbei handelt es sich um Gegenstände deren gesetzliche Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist, ohne das Eigentümerinnen und Eigentümern oder Finderinnen und Finder Ansprüche geltend gemacht haben. Die eigentliche Versteigerung beginnt am Donnerstag, 25. August. Dann können Interessierte maximal zehn Tage lang auf die einzelnen Fundsachen mitbieten. Die Versteigerung erfolgt als Rückwärtsauktion. Das bedeutet, dass der festgelegte Anfangspreis ab dem Start kontinuierlich fällt. In dem vorgegebenen Zeitrahmen können Bieterinnen und Bieter dann bei aktuellen Preisen zuschlagen, ein Gebot abgeben oder bestehende Gebote überbieten. Bezahlt wird bar, mit EC- oder Kreditkarte bei Abholung des ersteigerten Stückes im Fundbüro. Die Stadt Moers bietet keinen Versand an und übernimmt auch keine Gewährleistung oder Garantie.

Kontakt zur Stadt Moers

Diese Seite teilen:

.