Moers bleibt ‚Fairtrade-Town‘


Pressemitteilung vom 07.10.2021 - Angaben in dieser Mitteilungen sind eventuell nicht mehr aktuell

Die Stadt Moers trägt für weitere zwei Jahre den Titel ‚Fairtrade-Town'. Die Auszeichnung wurde erstmalig im Jahr 2014 durch TransFair e.V. verliehen. Bürgermeister Christoph Fleischhauer freut sich über die Verlängerung: „Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels und Handelns in Moers. Lokale Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft arbeiten hier eng zusammen. Ein besonderer Dank gilt der neuen Steuerungsgruppe, die maßgeblich dafür gesorgt hat, dass wir die Ziele erreicht haben."

Projekte zur fairen öffentlichen Beschaffung geplant

Die Steuerungsgruppe koordiniert mit der Agenda-Stelle bei der Stadt Moers alle Aktivitäten. In Geschäften und gastronomischen Betrieben werden beispielsweise Produkte aus Fairem Handel angeboten, an Ständen informieren die Aktiven. „Wir verstehen die bestätigte Auszeichnung als Motivation und Aufforderung für weiteres Engagement", sagt Beate Schieren-Ohl, Sprecherin der Steuerungsgruppe. Geplant sind unter anderem Projekte zur fairen öffentlichen Beschaffung. Damit würde die Stadt auch Beschlüsse des Rates und der Bundesregierung umsetzen. Moers ist eine von über 700 Fairtrade-Towns in Deutschland. Das globale Netzwerk umfasst über 2.000 Städte in insgesamt 36 Ländern.

Mehr als Handel

In noch mehr Schulen, in Kindergärten und Sportvereinen möchten die Mitglieder für das Thema werben. Sie unterstützen außerdem weiterhin die Arbeit der Weltläden Asberg und in der Moerser Altstadt, der im Juli Eröffnung feierte. Bei der Einrichtung und beim Betrieb haben die ‚Fairtrader' den Verantwortlichen geholfen. Ein weiteres Vorhaben ist, die Charta ‚Faire Metropole Ruhr' zu unterzeichnen. Die Städte, Gemeinden und Kreise sollen sich zu einer nachhaltigen Zukunft des Ruhrgebiets bekennen. „ ‚Fairtrade Town' bedeutet also mittlerweile viel mehr, als sich um faire Bedingungen im Handel zu bemühen", erläutert Beate Schieren-Ohl. „Um all' das zu erreichen, hoffen wir auf noch mehr Mitstreiterinnen und Mitstreiter."

Interessierte sind herzlich zur nachhaltigen Mitarbeit und neuen Ideenfindungen eingeladen. Das nächste Treffen findet am Montag, 25. Oktober, 18 bis 20 Uhr, im Bildungszentrum (Wilhelm-Schroeder-Straße 10) statt. Weitere Infos und Anmeldung per E-Mail: Beate.Schieren-Ohl@moers.de.
Städtischer Kontakt: Fachbereich Stadt- und Umweltplanung, Agenda-Büro, Rathausplatz 1, 47441 Moers, E-Mail: birgit.broecheler-schmidt@moers.de, Telefon: 0 28 41 / 201-404.

 

Zwei Männer und zwei Frauen stehen in einem Büro und halten eine Urkunde.
Bürgermeister Christoph Fleischhauer, Birgit Bröcheler-Schmidt
vom städtischen Agenda-Büro sowie Beate Schieren-Ohl und
Lutz Hartmann von der Steuerungsgruppe (v.l.) sehen die jetzt
beurkundete Fairtrade-Town-Verlängerung als Zeugnis für die
nachhaltige Verankerung des fairen Handels und Handelns in Moers. (Foto: pst)

Kontakt zur Stadt Moers

Bereich Adresse
Allgemeine Anfragen 0 28 41 / 20 10
Rathaus Moers, Rathausplatz 1
47441 Moers
Kontakt zur Pressestelle

Diese Seite teilen:

.