ebäE Bildung, Fachstelle für Demokratie


Bei der Stadt Moers ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die eigenbetriebsähnliche Einrichtung Bildung die neu eingerichtete  

Fachstelle für Demokratie

zu besetzen (w/m/d). Die tarifliche Eingruppierung erfolgt zunächst in Entgeltgruppe 11 TVöD. Eine endgültige Stellenbewertung erfolgt nach der Einarbeitung und Erstellung einer detaillierten Arbeitsplatzbeschreibung. Die Beschäftigung erfolgt im Rahmen einer Vollzeitbeschäftigung (39 Wochenstunden).

Die Stelle ist zunächst auf ein Jahr befristet. Eine spätere Entfristung ist vorbehaltlich der politischen Beschlüsse vorgesehen.

Zur eigenbetriebsähnlichen Einrichtung Bildung der Stadt Moers gehören die vhs Moers Kamp-Lintfort, die Bibliothek, das Stadtarchiv, die Musikschule, das Kulturbüro und das Grafschafter Museum. Die Fachstelle für Demokratie wird neu eingerichtet und ist direkt der Ersten Betriebsleitung unterstellt.

Die wahrzunehmenden Aufgaben umfassen insbesondere:

  • Fachliche Begleitung des Integrationsrates
  • Entwicklung und Fortschreibung eines Handlungskonzeptes „Demokratie stärken für Moers“
  • Entwicklung und Begleitung von Partizipationsmöglichkeiten, insbesondere für Kinder und Jugendliche
  • Aufbau nachhaltiger Strukturen (Multiplikatoren) und überregionale Vernetzung
  • Koordinierung, Initiierung und aktive Begleitung von demokratiefördernden Projekten (Kinder-/Jugend-/Erwachsenenbildung)
  • Koordinierung, Initiierung und aktive Begleitung von Projekten, Veranstaltungsreihen und Kampagnen gegen Antisemitismus, Antiziganismus, Islam- und Muslimfeindlichkeit, Homosexuellen- und Transfeindlichkeit, Rassismus, Vielfalt und Antidiskriminierung
  • Vernetzung, Beratung und Stärkung der lokalen Akteure, Vereine und Initiativen
  • Beratung von Verwaltung und Politik sowie Multiplikatoren bei unterschiedlichen Trägern
  • Dokumentation und Evaluation von politisch motivierten Straftaten in Moers (Graffiti, Stolperstein-Schändung, Bedrohung, Körperverletzung usw.)
  • Fundraising für entsprechende Projekte und Kampagnen sowie Unterstützung für Fördermittelakquise der Initiativen und Vereine; Abrechnung und Verwaltung von Haushaltsmitteln sowie
  • Vertretung der Stadt Moers nach außen für die spezifischen Themen, ggf. Mitwirkung in europäischen/internationalen Gremien.

Die Aufgaben sind in enger Zusammenarbeit mit der Betriebsleitung und den im Themenbereich aktiven Vereinen und Aktionsbündnissen wahrzunehmen.

Bewerberinnen und Bewerber (w/m/d) müssen über folgende Qualifikationen verfügen:

Hochschulstudium in den Bereichen Sozial- und Kulturwissenschaften, bevorzugt Politikwissenschaft oder eine vergleichbare Qualifikation ab dem Abschluss Master / Magister

Ferner werden erwartet:

  • Gute Kenntnisse / Erfahrungen in den Handlungsfeldern Demokratieförderung und zivilgesellschaftliches Engagement
  • Erfahrungen im Einwerben, Bewirtschaften und Abrechnen von Fördermitteln
  • Bereitschaft zur ständigen fachlichen Weiterentwicklung
  • Kontakt- und Teamfähigkeit, zeitliche Flexibilität (Bereitschaft zum Einsatz an Wochenenden und in Abendstunden), guter mündlicher und schriftlicher Ausdruck, gute EDV-Kenntnisse, sicheres Auftreten, Organisationsgeschick, hohe Belastbarkeit und Einsatzfreude
  • Erfahrungen im Bereich Social Media, in der öffentlichen Verwaltung und Fremdsprachenkenntnisse in Niederländisch sind von Vorteil
  • Erfahrungen im Bereich Radikalisierungsprävention sind von Vorteil

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen im Sinne von § 2 Abs. 2 SGB IX gleichgestellte Personen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei sonst gleicher Eignung, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerberinnen/Bewerber (w/m/d), die besonderes ehrenamtliches Engagement aufweisen, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Bitte verzichten Sie aus Umweltschutz- und Kostengründen auf die Verwendung von Plastikheftern oder Bewerbungsmappen. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt werden können. Die Unterlagen werden datenschutzgerecht vernichtet. Falls Sie die Rücksendung der Unterlagen wünschen, wird gebeten, einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen.

Bitte richten Sie ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 10.12.2021 an den Bürgermeister der Stadt Moers, Fachbereich 3 – Interner Service, 47439 Moers.

Für etwaige Rückfragen steht Ihnen die Erste Betriebsleiterin Frau Diana Finkele gerne zur Verfügung (Tel. 0 28 41 / 201 - 68 205).

Diese Seite teilen:

.