Auskunftssperre - Online Beantragung -


Ihr Kontakt

Herr Strajhar
Telefon: 0 28 41 / 201-948

Grundsätzlich darf die Meldebehörde Auskunft über bestimmte Daten einer Person aus dem Melderegister erteilen. Jede Melderegisterauskunft ist jedoch unzulässig, wenn dem Betroffenen oder einer anderen Person hieraus

  • Gefahr für Leben,
  • Gesundheit,
  • persönliche Freiheit oder
  • ähnliche schutzwürdige Belange erwachsen kann.

Die Tatsachen sind von der antragstellenden Person glaubhaft zu machen.

Die Auskunftssperre kann schriftlich unter Darlegung der Gründe beantragt werden. Wenn möglich, sind vorhandene Beweismittel (zum Beispiel Zeugenaussagen, polizeiliche Bestätigungen, ärztliche Bescheinigungen) in Kopie dem Antrag beizufügen.

Bei dienstlichen Gründen (zum Beispiel Beschäftigte im LKA) soll der Antrag über die Dienststelle erfolgen.

Eine Aufhebung der Auskunftssperre ist jederzeit schriftlich durch eine Antragstellung möglich.

Was benötigen Sie?

  • Schriftlicher Antrag und Beweismittel

Diese Seite teilen:

.