Unterhaltsvorschuss


Ihr Kontakt

Frau Gotsche, zuständig für Sozialraumteam Nord
Telefon: 0 28 41 / 201-6 83 07
Frau Walbröl, zuständig für Sozialraumteam Nord
Telefon: 0 28 41 / 201-6 83 06
Herr Baßfeld, zuständig für Sozialraumteam Nord
Telefon: 0 28 41 / 201-6 83 08
Frau Liebetrau, zuständig für Sozialraumteam Ost
Telefon: 0 28 41 / 201-668
Frau Tmusic, zuständig für Sozialraumteam Ost
Telefon: 0 28 41 / 201-603
Frau Tenbücken, zuständig für Sozialraumteam Mitte/Süd
Telefon: 0 28 41 / 201-787
Frau Beckmann, zuständig für Sozialraumteam Mitte/Süd
Telefon: 0 28 41 / 201-887

Der Unterhaltsvorschuss dient der Sicherstellung des Unterhalts von minderjährigen Kindern, wenn ein haushaltsfernes Elternteil keinen Unterhalt für ein Kind zahlt oder dies nicht kann. In diesem Fall gewährt die zuständige Unterhaltsvorschusskasse zunächst zur Sicherstellung des Unterhaltes des Kindes die Unterhaltsvorschussleistung.

Die Unterhaltsansprüche des Kindes gehen dann in Höhe des gezahlten Unterhaltsvorschusses auf den Staat über, der sich die „vorgestreckten“ Geldleistungen vom unterhaltspflichtigen Elternteil zurückholt. Werden die Ansprüche nicht freiwillig geleistet, werden diese auf dem Rechtsweg über das zuständige Familiengericht geltend gemacht.

Anspruchsvoraussetzungen

Die Voraussetzungen für die Leistung sind im Unterhaltsvorschussgesetz geregelt. Anspruch auf Unterhaltsvorschuss besteht, wenn

  • ein Kind das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat,
  • seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Moers hat und
  • hier bei einem Elternteil lebt, der ledig, verwitwet oder geschieden ist oder von seinem Ehegatten dauernd getrennt lebt und
  • der andere Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt, keinen oder nur teilweise oder unregelmäßig Unterhalt zahlt bzw. das Kind nach dem Tod des unterhaltspflichtigen Elternteils keine Waisenbezüge erhält.

Für Kinder, die das 12. Lebensjahr vollendet haben, besteht der Anspruch auf Unterhaltsvorschuss nur, soweit

  • das Kind keine Leistungen nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II)  bezieht oder
  • durch die Unterhaltsvorschussleistung die Hilfebedürftigkeit des Kindes nach § 9 SGB II vermieden werden kann oder
  • der alleinerziehende Elternteil, in dessen Haushalt das Kind lebt, über ein Bruttoeinkommen von mindestens 600 Euro verfügt.

Für Jugendliche, die das 15. Lebensjahr vollendet haben und die keine allgemeinbildende Schule besuchen, erfolgt die Anrechnung von Einkünften des Vermögens und Erträgen aus zumutbarer Arbeit.

Höhe des Unterhaltsvorschusses

Wenn der allein erziehende Elternteil Anspruch auf volles Kindergeld hat, beträgt der Unterhaltsvorschuss derzeit in Nordrhein Westfalen

  • für Kinder unter 6 Jahren 177 Euro monatlich
  • für Kinder von 6 bis unter 12 Jahren 236 Euro monatlich
  • für Kinder von 12 bis unter 18 Jahren 314 Euro monatlich

Dauer der Leistung

Die Zahlung endet spätestens, wenn das Kind 18 Jahre alt wird.

Antragstellung und Auszahlung

Unterhaltsvorschuss muss schriftlich beantragt werden. Zuständig für Antragsbearbeitung und Auszahlung des Unterhaltsvorschusses in Moers ist das für Sie zuständige Sozialraumteam im Fachbereich Jugend der Stadt Moers. Ihre Sachbearbeiterin oder Ihr Sachbearbeiter dort ist auf Wunsch beim Ausfüllen des Antrages behilflich. Hierzu sollte vorher ein persönlicher Termin vereinbart werden.

Die zur Antragstellung erforderlichen Unterlagen entnehmen Sie bitte dem nebenstehenden Antragsformular (Seite 12).

Weitere Informationen bietet die

Broschüre „Der Unterhaltsvorschuss“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Diese Seite teilen:

.