Homberger Kasperbühne auf dem Moerser Weinhnachtsmarkt


Gebhard Cherubim mit einer der eine Kasper-Puppe

Endlich wieder Moerser Weihnachts-Puppentheater: Kasperle ist wieder da Lange mussten die Kinder auf den Kasperle warten, nachdem im letzten Jahr der Moerser Weihnachtsmarkt wegen Corona abgesagt worden war. Doch nun hat das Warten endlich ein Ende.

Gleich fünf tolle Puppenspiele gibt es zu sehen, wenn die „Homberger Kasperbühne“ auf dem Weihnachtsmarkt von Donnerstag, 18. November, bis einschließlich Mittwoch, 22. Dezember, zu Gast sein wird.

Die rund 20minütigen Vorstellungen beginnen im beheizten Theaterzelt auf dem Kastellplatz an den Wochentagen immer um 15, 16, 17, 18 und 19 Uhr. Samstags und sonntags wird jeweils von 12 bis 19 Uhr zu jeder vollen Stunde gespielt. Der Eintritt beträgt 5 Euro pro Person.

Immer samstags wechselt das Programm, so dass in jeder Woche ein anderes Stück zu sehen ist.

“Kasper und die verhexte Hexe” heißt es zum Auftakt. Pech für die holde Prinzessin Siebenschön, schnuppert sie doch an der Hexenblume. Dadurch in einen kleinen Singvogel verwandelt, wird sie von der bösen Hexe in einen Vogelkäfig gesperrt und mit ins Hexenhaus genommen, wo sie der Hexe immer etwas Schönes vorzwitschern soll. Doch dank Zauberer Zappenduster und dessen ebenso guten, wie starken magischen Kräften nimmt die Geschichte für Kasper und die Prinzessin ein gutes Ende.

“Kasper und die Vogelscheuche” sorgt dann in der folgenden Woche für Spaß und Spannung im Kaspertheater. Ihre liebe Not haben Kasper und seine Großmutter dabei mit allerlei Tieren, die es allesamt auf deren Kirschbaum abgesehen haben. Außer dem diebischen Raben und der naschhaften Ente ist auch noch der Räuber Raffzahn auf die süßen Früchte scharf. Nur gut, dass es den Zauberer gibt, der schließlich mit einer verzauberten Vogelscheuche dafür sorgt, dass wieder Ruhe in Großmutters Garten einkehrt und Kasper sich doch noch auf einen leckeren Kirschkuchen freuen darf.

„Kasper und die gestohlene Großmutter“ mit dem fiesen Feuerteufel Flammi Flamm folgt sodann in der 3. Weihnachtsmarktwoche. Ausgerechnet an deren Geburtstag entführt der hinterhältige Höllenfürst Kaspers ahnungslose Oma in die Hölle. Als Ersatz für seine an Höllenfieber erkrankte eigene Großmutter soll sie dort auf das Höllenfeuer aufpassen, damit der Teufel nicht frieren muss. Doch eine kleine Schwäche des Teufels, der höllisch kitzelig ist, nutzt der gewitzte Kasper dazu, seine Oma unversehrt zurück zu bekommen. So kann zum guten Schluss doch noch fröhlich Großmutters Geburtstag gefeiert werden.

“Kasper und die schöne Bescherung” steht dann in Woche 4 auf dem Programm. Und es ist wirklich eine „schöne Bescherung“, als der Räuber Raffzahn dem Weihnachtsmann den Geschenkesack stiehlt. Zum Glück weiß Kasper Rat und holt, mit tatkräftiger Hilfe von Knutschbär Pucki aus dem Kaspershauser Zoo, die Weihnachtsgeschenke wieder zurück.

“Kasper und der Weihnachtsbaum” schließlich rundet in der letzten Woche die aktuelle Weihnachtsmarkt-Spielzeit ab. Pech für Kasper und den Förster Willibald Waldmeister: Kaum steht der Weihnachtsbaum auf dem Kaspershauser Marktplatz, erscheint auch schon der fiese Feuerteufel Flammi Flamm, um die Tanne abzusägen, da er Feuerholz für sein Höllenfeuer benötigt. Doch der clevere Kasper packt den Teufel bei seiner Eitelkeit und täuscht vor, ein Erinnerungsfoto von ihm beim Holzsägen machen zu wollen. Doch statt abgelichtet, wird der Teufel eingefangen und der Weihnachtsbaum ist gerettet.

Geschlossene Gruppen aus Kindergärten, Schulen oder Vereinen haben die Möglichkeit zu einem Gruppenbesuch nach telefonischer Voranmeldung zum ermäßigten Preis von nur 4 Euro pro Person. Dies gilt sowohl für die täglich angesetzten Vorstellungen, als auch außerhalb der regulären Vorstellungszeiten in den Vormittagsstunden.

Das Theaterzelt verfügt über ausreichend Sitzplätze, so dass Einrichtungen mit bis zu 3 Gruppen bzw. Schulen mit 3 bis 4 Klassen in einer Vorstellung problemlos Platz finden.

Der Moerser Weihnachtsmarkt hat täglich ab den Mittagsstunden geöffnet, weshalb der vormittägliche Besuch einer vorab gebuchten Sondervorstellung auch gut mit einem Gang über den Markt kombinierbar ist.

Reservierungen, auch für kleinere Gruppen, wie Kindergeburtstage, werden unter Telefon: 0171 / 4 16 33 04 jederzeit gerne entgegen genommen.

Weitere Informationen über das Puppentheater finden sich auch im Internet unter: www.pommispuppen.com.

Daten auf einen Blick

Datum Donnerstag, 18.11.2021 bis Mittwoch, 22.12.2021
Kategorie Kinderveranstaltung
Ort Moerser Weihnachtsmarkt
Kastellplatz
47441 Moers
Veranstalter Homberger Kasperbühne
Karolingerstr. 7
53925 Kall

Telefon: 0171-4163304

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.

Kalender-IconVeranstaltung in meinem Kalender speichern

Veranstaltung als Termin

Diese Seite teilen:

.